Züchterin Monika-Ursula Virchow seit 1993 Mitglied beim IRJGV  

Die Planung meines ersten Wurfes 1993.

Rüde ausgesucht, viel Auswahl hat man ja nicht, mit einer Hündin ohne Papiere
.
Der Verein dem ich beigetreten war, hatte einen wunderschönen Rüden.
Für beide Hunde war es das erste Mal. Der Rüdenbesitzer hatte keinen Garten, was sehr ungünstig war.
Da ich selber den Mylord habe ( der sterilisiert ist ) hatte der Rüde in unserem Garten
Probleme. Außerdem ging der Rüdenbesitzer davon aus, das das Ganze eine Sache von 2 Minuten wäre.Dem war und ist ja nicht so.
Wir machten aus, das ich den Hund vormittags gegen 8.00 Uhr abholen sollte und gegen 13.00 Uhr wieder zurück bringe, ansonsten müßte ich den Rüden zum Campingplatz bringen. Somit hätten die Hunde einige Stunden in unseren Garten verbringen können. Es kam aber anders.
Um 8.05 Uhr war ich bei den Leuten. Der Mann begrüßte mich mit dem Blick auf seiner Armbanduhr und meinte ich wäre ja ziemlich unpünktlich. Außerdem dürfte der Rüde ja nur einmal springen und ich hätte ja wohl heute mittag etwas pünktlicher zu erscheinen. Er wollte mittags zum Campingplatz fahren, ansonsten müßte ich den Rüden zum Campingplatz fahren. Diese Maßregelung und Bevormundung veranlaßte mich, ihm noch einen schönen Tag zu wünschen und ich ließ den Hund Hund sein.

Nun stand ich da mit einer heißen Hündin und hatte keinen Deckrüden.
Eine damalige Freundin konnte mir aber helfen. Sie kannte einen Herrn van Luik aus den Niederlande.
Diesen Mann rief ich sofort an. Wir fuhren gemeinsam zu einem seiner Deckrüden.
Man merkte gleich wie erfahren dieser Hund war.

Nach genau 63 Tagen kamen die Welpen.
Der Herr van Luik begutachtete schließlich die 5 Wochen alten Welpen mit der Bemerkung " Die dümmsten Bauern ernten die dicksten Kartoffeln" Auch war noch eine andere Colliezüchterin bei mir und meinte:
" Was für ein schöner Wurf".
Die konnten mir ja viel erzählen, ich hatte ja keine Ahnung wie Colliewelpen auszusehen hatten.
Zum selben Zeitpunkt laß ich ein Inserat Colliewelpen zu verkaufen. Dort rief ich als Interessent für einen Welpen an, damit ich einen Vergleich hatte.
Die Züchterin M. fuhr mit, da wir zu einem VDH Züchter fuhren sagte mir die Frau M.    "Wir sagen am besten nicht, das wir auch züchten, sonst werden wir rausgeschmissen"
Na gut, wenn die Frau M. das sagt, schließlich kannte sie sich aus, ich war ja ein Neuling.
Die VDH Züchterin war unheimlich nett und mir tat es weh, das ich ihr einen falschen Namen gesagt hatte, ich kam mir ziemlich mies vor. Mehrmals schubste ich Frau M. an und meinte komm wir sagen wer wir sind, "sei still das gibt nur ärger".
Als ich später zu Hause war, quälte mich mein schlechtes Gewissen.Ich konnte die ganze Nacht, wegen dieser Lüge nicht schlafen und habe überlegt, was ich machen kann.
Am nächsten morgen wußte ich es. Ich kaufte einen Blumenstrauß und fuhr damit zu dieser VDH Züchterin ich entschuldigte mich bei ihr und erzählte ihr wer ich bin. ( FEHLER!?)


Als die Welpen 8 Wochen alt waren, wartete ich auf den Zuchtwart. 19.00 Uhr war abgemacht, gegen 19.30Uhr rief ich an. Man teilte mir mit, das ich Vereinsschädigent gehandelt hätte. Zuerst verstand ich gar nichts, dann klärte man mich etwas auf.
Die Frau M. und die VDH Züchterin haben mein Handeln dem Vereinsvorstand mitgeteilt,diese sah sich  veranlaßt mich sofort aus dem Verein zu schmeißen.
Verstehe wer will !?
Nun stand ich da mit 8 Welpen ohne Papiere. Das habe ich aber gottseidank in den Griff bekommen.


Die Geschichte und die Wahrheit über meinen Rausschmiß aus dem damaligen Verein war mir ein Bedürfnis, dieses hier nieder zu schreiben.

Da einige Leute nicht wissen, was damals passiert ist und meinen Namen in den Schmutz ziehen und lauthals rumprosaunen:" die ist ja schon mal rausgeschmissen worden." Auch war ich ja schon in so vielen Vereinen?!

 Aber warum und weshalb man mich aus den Verein rausschmiß, das scheint niemandem zu interessieren, das finde ich schade! Man sollte sich erst erkundigen bevor man einen Menschen verurteilt.( ein kleiner Tip: am besten denjenigen selber mal darauf ansprechen ) Dummerweise habe ich als Neuling zu sehr auf diese Frau M. gehört.Diese Frau M. ist heute Zuchtwart beim VDH.
Vielleicht war meine Ehrlichkeit mein Verhängnis, aber meine Devise ist Ehrlichkeit währt am längsten. Mit Ehrlichkeit kommt man zwar in unserer Gesellschaft nur mühsam voran,   aber ich kann mit ruhigen Gewissen einschlafen

 

.

 

 

 


 

      

 

 

Sie finden diese Homepage gut? Bitte klicken!

 

           

   

        Jacky-Cindy

 

 

 

 

Homepage erstellt von Monika-Ursula Virchow

 



Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!