Aktueller Pressebericht vom 6.02.2008

 

 

 

Ausgesetzte Hunde in Heide

Von Nachrichten-Mitarbeiter Stefan Schaum

Baesweiler (an-o) - Bei Monika Virchow ist eine stramme Erkältung im Anmarsch.
Die fing sich die Verhaltenstherapeutin für Vierbeiner in der Teverener
Heide ein. Und dazu zwei ausgesetzte Hunde.



"Huskie" und "Wolf" spielen jetzt in ihrem Garten; doch da können sie nicht
bleiben.

Es war eine recht abenteuerliche Fangaktion. Von einer Bekannten erfuhr
Monika Virchow, die in Beggendorf eine Praxis für Tierheilkunde und Hundeerziehung
betreibt, von den streunenden Hunden aus Teveren. Seit mehreren Tagen schon
liefen ein Wolfspitz und ein Huskie dort umher und ließen sich von Spaziergängern
füttern.

Pirsch zu den Rüden

Die Tierfreundin fuhr hin und pirschte sich an die zwei Rüden ran. Ganz
vorsichtig, denn die Hunde waren scheu. "Ich musste mich längere Zeit neben
sie auf den Boden legen, um ihr Vertrauen zu gewinnen", sagt sie. Der Boden
war eiskalt, daher die Erkältung.

Doch die Methode war erfolgreich. Der Huskie kam als erster, ließ sich
in den Arm nehmen und in den Wagen setzen. Der Wolfspitz brauchte zusätzliche
"Ermunterung"; ihm mischte Monika Virchow ein wenig Beruhigungsmittel ins
Futter.

"Jungs", so ruft sie die beiden Hunde schlicht, oder "Huskie" und "Wolf",
denn ihre wirklichen Namen kennt Monika Virchow ja nicht. In niederländischen
Tierheimen ermittelte sie die Herkunft der Hunde. Vermutlich stammen sie
von einem Züchter, der rund 16 Tiere aussetzte - und sich mit unbekanntem
Ziel absetzte. 14 Hunde konnten bereits eingefangen werden und leben nun
in Heimen. Das will Monika Virchow "Huskie" und "Wolf" ersparen. "Ich suche
verantwortungsvolle Tierfreunde, die ihnen ein Zuhause geben", sagt sie
(02401 96105). Die beiden gehen möglichst nur im "Doppelpack" weg, denn
sie tollen jetzt schon nur noch munter miteinander.

Die Jüngsten sind sie nicht mehr. "Um die sechs Jahre", schätzt Monika
Virchow nach Beschau der Gebisse. Und noch einen kleinen Haken gibt's:
Die beiden verstehen offenbar nur Niederländisch, reagieren wenig verständnisvoll
auf "Sitz" in deutschem Kommandoton.

"Da muss man halt umdenken", rät Monika Virchow. Eines will sie auf keinen
Fall: "Die beiden sollen nicht als spontanes Geschenk unterm Weihnachtsbaum
liegen. Wer die Hunde übernimmt, muss verantwortungsbewusst sein!"


28.06.2003 | 07:48 Uhr

Monika Virchow in Baesweiler ist Heilpraktikerin für Hunde

"Erziehung darf nicht Dressur werden"

Baesweiler (an-o) - Eine Stunde lang trainieren, kann schon helfen, aus ungestümen Bellern brave Hunde zu machen. Nachrichten-Mitarbeiter Stefan Schaum sprach mit der Hunde-Heilpraktikerin Monika Virchow aus Baesweiler über richtige Tier-Erziehung.
 


Nachrichten: Ist Erziehung bei einem Hund in jedem Fall vonnöten?
Monika Virchow: Grundsätzlich ja. Ein Hund muss ein grundlegendes soziales Verhalten lernen, wie er dies auch im Rudel vermittelt bekäme. Die Erziehung durch einen Menschen darf aber nicht zur Dressur werden.

Nachrichten: Was ist der wichtigste Punkt?
Monika Virchow: Die Kunst in der Hundeerziehung liegt in der Fähigkeit, ignorieren zu können. In einem Rudel wird jeder Hund, der sich nicht artgerecht verhält, ignoriert. Macht ein Hund also etwas falsch, sollte er nicht bestraft, sondern weder angesprochen, noch angeschaut werden. Macht er etwas richtig, kann er mit Futter belohnt werden, das ist positives Feedback.

Nachrichten: Was wäre der gröbste Erziehungsfehler?
Monika Virchow: Schläge, die kann das Tier nicht zuordnen. Das ist das Schlimmste, was man ihm antun kann. Schlecht ist auch, immer Futter offen im Napf stehen zu haben. Dann wird der Hund schnell zum Chef im Haus, denn er hat ja alles, was er braucht.

Nachrichten: Werden Hunde oft vermenschlicht?
Monika Virchow: Leider ja. Wenn ein Hund etwa beim Autofahren jammert, darf man ihn nicht wie ein Baby trösten, dann tut er es immer wieder. Auch hier: ignorieren!

Nachrichten: Haben sie einen Buchtipp?
Monika Virchow: Besonders zu empfehlen ist das Buch "Welpenschule" von Celina del Amo, das im Ulmer-Verlag erschienen ist und für zwölf Euro viel Wissenswertes zu bieten hat.

 

 

 

 

                                   Jacky-Cindy


 


 

Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!