Hundekauf richtig gemacht!

 

Das sollten Sie beim Kauf eines Hundes beachten!

1. Nehmen Sie sich Zeit! Kaufen Sie ein " Familienmitglied" nicht wie eine Ware!

2.Der Züchter sollte nur eine Hunderasse züchten und verkaufen, möglichst wenig Zuchttiere besitzen, die gemeinsam nie mehr als zwei Würfe gleichzeitig haben dürfen!

3.Keine Zwingerhaltung beim Züchter!

4.Ein seriöser Züchter zeigt Ihnen voller Stolz sein gesamtes Anwesen und alle dort lebende Hunde!

5.Die Zuchtstätte sollte sauber und geruchsfrei sein. Die Hunde müssen einen sauberen und gepflegten Eindruck machen!

6.Mutter und Welpen sind zusammen!

7.Wichtig ist die Vorlage eines Gesundheitszeugnisses, der Nachweis der bereits durchgeführten Wurmkuren und Impfpass mit den eingetragenen Impfungen!

8.Lassen Sie sich die Ahnentafel und Zuchtzulassungen beider Elterntiere sowie den Wurfabnahmebericht zeigen!

, 9.Wurfdatum beachtendie Welpen sollten mindestens acht besser 12 Wochen alt sein!

10.Ein Züchter der schon Jahrelang züchtet sollte auch ältere schon "ausgediente" Tiere vorweisen können!

11.Bevor Sie den Hund kaufen, sooft wie möglich den Welpen besuchen dürfen, dann hat der Züchter auch nichts zu verbergen, denn ein seriöser Züchter achtet auf frühen Kontakt mit der " neuen Familie"! 

12.Ein verantwortungsvoller Züchter gibt dem Käufer nicht einfach einen Welpen mit, sondern wird Ihnen das Tier nach Hause bringen, denn auch er muss sich sicher sein das es dem Welpen bei Ihnen gut geht, erzählen können auch Sie viel! Ihm wird kein Weg zu weit sein!

13.Wenn Sie trotz dieser Ratschläge unsicher sind, aber das Tier unbedingt wollen, kann man sich beim zuständigen Veterinäramt oder dem behandelnden Tierarzt Auskunft über dem Züchter einholen ob er schon negativ aufgefallen ist!

 

 

Auch fahre ich gerne mit um Sie ausführlich zu Beraten, in meiner Laufbahn als Verhaltenstherapeutin weis ich wie wichtig es ist sich aus einer vernünftigen Zucht ein Tier zu kaufen!

In der Regel ist der billige Kauf der teuerste! ( Tierarztkosten, Therapiekosten) !

Prägungsphase 3.-16. Woche ist die wichtigste!

Umwelteinflüsse sollten in dem Alter kennen gelernt werden!

Je mehr ein Welpe in dieser Zeit kennen lernt umso sozialisierter und wesensfester ist er!

Sozialisiert bedeutet im Familien-und Hunderudel aufgewachsen!

Asozial sind Hunde die in Ställen, Zwinger oder anderen Verschlägen weit ab von der Umwelt und der Mutter aufwachsen!

Asozial sind auch Hunde die wegen irgendeiner Ausrede schon ab der 4.(ÄH)Woche abgegeben werden! ( So etwas gibt es leider)!

Typische Ausreden in solchen fällen sind " Die Mutter schubs ihre Welpen immer weg" oder "Die machen der Hündin das Gesäuge kaputt " !

Das da eventuell mütterliche Erziehung hinter stecken könnte oder eine Gesäugeentzündung, darauf kommen solche Leute nicht!

Spätestens ab der 3. Woche geht die Arbeit für den "Züchter" richtig los. Beifüttern Tretminen sich darum kümmern müssen! Nach ein paar Tagen haben die meisten die Schnauze voll und geben die Tiere so früh wie möglich ab! Arbeit Nee! Geld JA!

Geld ausgeben für vernünftiges Futter hä ,Tierarztkosten hä, Entwurmen die Ältern haben auch noch nie Würmer gehabt! Soooooooo ein quatsch hört man dann von Leuten die bei solchen Züchtern gekauft haben!

Eine Familie hat sich 1996 an mich gewannt und wollte einen Welpen aus einer so genannten Auffangstation für nicht erwünschte Welpen kaufen! Auf eines meiner Inserate meldete sich diese Fam. bei mir, ob ich mir das mal mit ansehen würde! Ich fuhr mit dem Mann dort hin! Auf einem alten Bauernhof wurden dort mehrere Rassen verkauft! Um zu testen ob diese Leute nur verkaufen wollen erfand ich folgendes! Ich gab mich als Krankenschwester aus und erzählte dass ich nur Nachtdienst hätte und mich nachdem ich vom Dienst morgens komme mich erst um den Hund kümmern würde und dann schlafen würde! Ob dieses denn keim Problem für solch einen kleinen Hund wäre?! Es war kein Problem! Diese Leute zeigten uns wohl nur 3 ihrer aufgenommenen Hunde die Mütter wären schon wieder bei ihren Besitzern! Als ich die anderen Hunde noch sehen wollte, weil ich mich natürlich nicht entschließen konnte wurde mir mitgeteilt" die sind vom Tierarzt ....... unter Quarantäne gestellt worden,da sie sich einen Virus unbestimmter Art eingefangen hätten! Selbstverständlich habe ich der Fam. sofort von einem Kauf abgeraten! Sie wollten damals unbedingt einen Golden Retriver! Aber damals wusste ich keinen vernünftigen Züchter! Ich empfahl der Fam. sich einen Labradorzüchter mal anzusehen! Da wusste ich auch einen in den Niederlanden! Er ist zwar ein Massenzüchter auch stimmt die Sache mit Geruch und Sauberkeit nicht über ein aber die Tiere sind einfach super ! Gutes Wesen super Sozialverhalten! Der Mensch macht alles für seine Tiere! Egal wie das Umfeld aussieht Hauptsache die Tiere haben es gut; nach diesem Motto lebt dieser Züchter! Dort hat die Fam. sich eine Hündin gekauft und es bis zum heutigen Tag nicht bereut!

Noch mal zu dieser Auffangstation für gefallene Hündinnen zu kommen! Ich habe bei dem Tierarzt...... angerufen und ihn über die Quarantäne gefragt! Er kannte wohl diesen "Züchter" ( der auch Rassehunde züchtet) aber war wohl noch nie auf diesem Hof! Er kannte nur die Rassehundezucht von diesem Menschen und hat mir versichert jegliche weitere Behandlung der Tiere abzulehnen! 

Vor einiger Zeit habe ich einen Welpen trainiert, da bin ich bald umgefallen! Es war toll was für eine Arbeit sich der Züchter mit dem Futterplan gemacht hat! Aber wir schreiben das Jahr 2003!

Folgender ungefähre Futterplan: Morgens Müsli mit Quark und Ziegen-oder Schafsmilch mit einem Ei ( komplett)!

Mittags: Ein -zwei ROHE Hähnchenflügel! Etwa ein 1/4 Pfund ROHES Kalb-oder Rindfleisch und einen ROHEN Rinderknochen!

Wenn man in Urlaub fährt sollte dieser neue Hundebesitzer Hipp oder Alete-gläser kaufen und füttern! ( Der Welpe war zu dem Zeitpunkt 12 Wochen alt)! Dieser Züchter gehört dem größten Zuchtverband Deutschlands an! Dies ist auch kein sicherer Kauf!

So ist es mir noch in Erinnerung geblieben!

 Das es so etwas noch im Jahre 2003 gibt!?

Diese Fütterung nennen solche Züchter zurück zur Natur!

Hier meine Meinung zu diesem Thema! 

Ja, zurück zur Natur Sie haben richtig gelesen! Diese Züchter sollten mal überlegen was es heißt "Zurück zur Natur"! Sie sollten für ihre Hundezucht Hasen Schafe, Rehe, Mäuse, Ratten oder Hühner züchten, die ihre Hunde dann jagen und erlegen können, dass nenne ich persönlich zurück zur natürlichen Fütterung! Natürlich ohne dass diese gezüchteten Tiere irgendein Medikament bekämen, außerdem bräuchte man ja auch nicht impfen! Ja BRAVO,da haben wir ja wieder alle Infektionskrankheiten, die wir durch die Tiermedizin im Griff bekommen haben, Parvovirose, Leptospirose, Hepatitis, Staupe und natürlich auch die Tollwut! Aber auch solchen Hunden geben diese Züchter Mineralien und Aufbaupräperate: Zurück zur Natur? Wir können unsere Hunde nicht wieder zu wilden Wölfen machen, das einzige was wir erreichen würden, ist das wir unsere für Haus und Hof gezüchteten Hunde ausrotten! Ohne die Tiermedizin wären schon einige Hunde nicht mehr am Leben, man denke z.B nur an Diabetes, Pyometra ( Gebärmutterentzündung) alle Arten von Tumore und siehe oben die Infektionskrankheiten gegen wir unsere Hunde durch Impfungen schützen können, wobei heute noch einiges an Wild verendet! Sollen unsere Hunde wirklich nur ein paar Jahre alt werden?

Mein Mylord z.B. bekommt vom ersten bis zum heutigen Tag, den er bei mir ist, nur eingeweichtes Trockenfertigfutter! ( Wie auch meine anderen Hunde!) Die Futterindustrie arbeitet mit Tierärzten, die sich auf ausgewogene Fütterung spezialisiert haben, zusammen!

Ich könnte hier noch über die Entwicklung des menschlichen Essverhaltens schreiben, das hat sich ja auch im letzten Jahrhundert sehr geändert! Vielleicht sollten solche Züchter in der Wildnis wieder zu Jägern und Sammler werden, gemeinsam mit ihren Hunden!

Das Problem bei solch einer Fütterung ist, dass diese Hunde auch durch unsere Felder jagen würden! 

 

Ein Welpenkäufer kam in meiner Praxis mit einem gerade gekauften Hund mit Durchfall! Welpe 9 Wochen und der Züchter meinte zum "Neuen Besitzer" der brauch kein Wasser zum trinken, da er das Trockenfutter eingeweicht bekommt! Er war kurz vor dem Austrocknen!

Was es alles gibt!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sie finden diese Homepage gut? Bitte klicken!

            

   

        Jacky-Cindy

 

 



Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!